• Hannes Zaugg

Erfreuliches in Coronavirus-Zeiten

Aktualisiert: Apr 17

Dass dieser unsichtbar kleine Käfer unsere Wirtschaft beutelt, ist sattsam bekannt. Entsprechende Hiobsbotschaften erhalten wir täglich, was seltener aber umso erfreulicher ist, dass es auch positive Nachrichten gibt. So hörte ich an einer Videokonferenz mit Schweizer Gratiszeitungen, dass diese den exorbitanten Anzeigenausfall mit neuen Ideen wettmachen, etwa einem Verzeichnis der Lieferservices, denn viele Kunden (etwa Restaurants) beliefern jetzt ihre Gäste zu Hause. Dies muss bekannt gemacht werden, auf einfache Weise, weil es an Geld für teure Inserate fehlt. Gut gemacht!


0 Ansichten